baanthai Thailand Forum
Thailand Forum
nicht angemeldet neuer Eintrag Login Registrieren
alle Themen / Allgemein / .. / Teil 2
 
    • Teil 2
      von ( Caveman CM 27.07.2009 08:17:50 - 203.172.72.238 - Antworten: 3)
      Fuer euch kaeme also die Variante 3 in Frage. 10.000 Euro Bankguthaben plus 9.600 Euro Jahresrente (12 x 800) ergibt 19.600 Euro = z.Zt. ca. 920.000 Baht. Dazu muesste aber das gesamte Bankguthaben allein auf den Namen des Antragstellers laufen. Es stellt nur einer von euch einen verlaengerungsantrag auf der Basis "Retired", der andere spaeter auf Basis "Dependency" (enger Familienangehoeriger). Bei "Dependency" ist offiziell kein Bonitaetsnachweis vorgeschrieben.

      Verfahrensweise wie folgt: Ihr besorgt euch bei einer thailaendischen Botschaft oder einem Konsulat erst einmal jeder ein Non Immigrant Visum vom Typ "O" (Basis: Retirement). Damit duerft ihr dann 90 Tage in Thailand bleiben. Der Ehepartner, der den Antrag auf Jahresverlaengerung zuerst stellen will, eroeffnet waehrend der ersten 30 Tage (besser sofort am Anfang) ein Konto in Thailand und zahlt dort die 10.000 Euro ein.


      Auf diesen Eintrag antworten

      •   Teil 3
        von ( Caveman CM 27.07.2009 08:18:26 - 203.172.72.238 - Antworten: 2)
        2 Monate spaeter geht er mit seinem Bankbuch sowie einer Bestaetigung seiner Bank ueber den aktuellen Kontostand (meist reicht der von 2 bis 3 Tagen vorher, manchmal wird aber auch der tagesaktuelle verlangt) zur fuer seinen Wohnort zustaendigen Immigration. Neben den Bankunterlagen nehme er auch seinen von der deutschen Botschaft in Bangkok inzwischen bestaetigten Rentenbescheid mit. Sollte die betreffende Immigration auch eine Beglaubigung durch das thailaendische Aussenministerium verlangen (vorher erkundigen), dann natuerlich auch die mitnehmen. Es koennen auch noch weitere Unterlagen gefordert werden. Das ist von Immigration zu Immigration stark unterschiedlich. Beliebt sind z.B. Gesundheitsbestaetigungen durch einen anerkannten thailaendischen Arzt (machen alle Krankenhaeuser, ist meist ne reine Formsache) sowie Wohnsitzbestaetigungen durch die fuer den thailaendischen Wohnort zustaendige Bezirksverwaltung (hierfuer werden i.d.R. ortsansaessige - moeglichst angesehene - "Zeugen" verlangt). Am besten vorher bei der zustaendigen Immigration fragen, was die alles haben wollen.

        Auf diesen Eintrag antworten

        •   Teil 4 und Schluss
          von ( Caveman CM 27.07.2009 08:18:58 - 203.172.72.238 - Antworten: 1)
          Hat nun einer der Ehepartner seine Jahresverlaengerung erhalten, kann der andere Ehepartner ebenfalls einen solchen Antrag stellen (Basis diesmal "
          Dependency"). Hierfuer sind keine weiteren Bonitaetsnachweise vorgeschrieben, sie werden aber meist gern gesehen. Also auch den Rentenbescheid dieses Ehepartners vorsorglich von der deutschen Botschaft bestaetigen und erforderlichenfalls vom thailaendischen Aussenministerium beglaubigen lassen. Ausserdem ist die uebersetzte und vom thailaendischen Aussenministerium beglaubigte Heiratsurkunde vorzulegen. Auch hier kann die zustaendige Immigration weitere Unterlagen verlangen. Vorstellbar waere z.B. ein aktueller Auszug aus dem Eheregister, natuerlich auch wieder uebersetzt und vom thailaendischen Aussenministerium beglaubigt (Nachweis darueber, dass die Ehe nach wie vor besteht). Auch hier also vorher erfragen, was die alles sehen wollen.

          Dies sind die offiziellen Voraussetzungen, die jedes Jahr erneut erfuellt werden muessen. Ich kann aber nicht oft genug betonen, dass einzelne Immigrationdienststellen hoehere Anforderungen stellen als offiziell vorgeschrieben. Die Hauptstelle in Bangkok gilt hier allgemein als die, bei der die wenigsten "Nebenanforderungen" gestellt werden, wenn ueberhaupt. Allerdings ist die nur fuer solche Auslaender zustaendig, die auch in Bangkok leben.

          Gruss
          Caveman


          Auf diesen Eintrag antworten

          •   Danke
            von ( Hagen K 31.07.2009 14:18:25 - 77.4.93.113 - Antworten: 0)

            Hallo Caveman

            Besten dank für deine Ausführungen.
            Wir haben ja noch ein wenig Zeit ,
            und hoffen das sich die Bestimmungen bis da hin
            nicht noch mehr verschärfen ,
            eventuell etwas locken

            Gruß aus D
            Hagen und Susanne

            Auf diesen Eintrag antworten
 
alle Themen / Allgemein / .. / Teil 2
nicht angemeldet neuer Eintrag Login Registrieren
35 Besucher
Besuchen Sie auch Deutsch-Thai Wörterbuch Thaibuch.De Phuut Thai .NET Sudoku
© 2006 und Anbieter · Hans Möller